myMWonline Blog Seminare Marktplatz MW-News
Sitemap
  

Die sieben Knappheiten



Wie sie unsere Zukunft bedrohen und was wir ihnen entgegensetzen können
Buchbesprechung

Hier klicken für mehr Infos ...



Müller, Henrik
1. Aufl. (2008)
Campus Verlag, ISBN: 3593386860


Unsere Bewertung:   

Hier klicken für mehr Infos ...
Schlagworte:
Zukunft, Weltwirtschaft,
Themenliste Literatur
Arbeitswelt   Arbeitswelt steht hier als Sammelbegriff für alle Bücher, die sich mit Themen rund um Arbeit und Gesellschaft auseinandersetzen

Rezension:

Das Buch von Henrik Müller beschäftigt sich mit der innovativen und interessanten Darstellung zukünftiger Entwicklungen. Die sieben Knappheiten – so ja auch der Titel – sind Menschen, Geist, Zeit, Energie, Macht, Boden und Wasser.
  1. Knappheit Menschen: Obwohl es atemberaubende Steigerungsraten in der Weltbevölkerung gibt, beschreibt das Buch beeindruckend, wie gleichzeitig ein Mangel an Leistungsfähigen entsteht. Über gut dargestellte, qualitativ hochwertig recherchierte Zusammenhänge, Zahlen und Untersuchungen führt der Autor zu neuen Erkenntnissen. Dies selbst für diejenigen, die sich mit dem Thema der demografischen Entwicklung bereits intensiver beschäftigt haben. Darüber hinaus werden wirtschaftliche Zusammenhänge zwischen Demografie einerseits sowie z.B. Wirtschaftswachstum, Steueraufkommen oder der Geldentwicklung aufgezeigt.

  2. Knappheit Geist: Weltwirtschaftliche Zusammenhänge unter besonderer Berücksichtigung von z.B. China oder Indien führen zu dem Schluss einer massiven Qualifizierungslücke. Das Wachstum der Weltbevölkerung vollzieht sich "aus gering qualifizierten Personen". Beeindruckend der internationale Vergleich von Hochqualifizierten, die das Ausmaß der Misere für Deutschland noch deutlicher werden lässt.

  3. Knappheit Zeit: "Zeit wird knapper, weil die Globalisierung einen permanenten und häufig schwer vorhersehbaren Wandel vorantreibt, der Individuen und ganze Gesellschaften dazu zwingt, sich immer wieder auf neue Bedingungen einzustellen". Bei der Darstellung nimmt der Autor auch unangenehme Themen wie die Verlängerung der Lebensarbeitszeit sowie der täglichen/jährlichen Arbeitszeit auf.

  4. Knappheit Energie: Differenziert wird zwischen knapper Energie bzw. knapper billiger und sicherer Energie. Eine Unterscheidung, die deutlich macht, wo sich die Welt hinsichtlich ihres Energiebedarfes hin entwickelt. Klare Prognosen machen die Entwicklung deutlich: "Die kritische Phase beginnt 2012 – den Prognosen zufolge kommt es dann zu einem Ausgleich zwischen Angebot und Nachfrage." Bei der Betrachtung wird auch das politische Umfeld der Energiequellen betrachtet - eine interessante und anregende Darstellung ("Despoten an den Quellen").

  5. Knappheit Macht: Die Machtverhältnisse werden sich zuungunsten des Westens entwickeln und die Entwicklungsländer aufwerten. Ferner wird es nach Darstellung von Müller zu einer Diffusion von Macht kommen, die Ordnungen und Gestaltungsmöglichkeiten erschwert. Auch die globale Konfliktlösung ist durch dieses Szenario nicht einfacher. Weiterhin werden Veränderungen in den Währungsverhältnissen (Ende der Dollar-Wirtschaft) zu massiven Verwerfungen führen. Vielschichtige Betrachtungen, die konsequent auch politische Anforderungen formuliert.

  6. Knappheit Boden: Das Bevölkerungswachstum führt zu neuen Herausforderungen für die Erzeugung von Nahrungsmitteln. Ackerland und Wald werden knapp, die Städte werden wachsen. Ferner wird der Klimawandel Auswirkungen auf die Bewirtschaftung haben. Interessant an dieser - wie auch an anderen Stellen -, dass die internationale bis weltumspannende Darstellung zu neuen Denkansätzen und Schlussfolgerungen führt.

  7. Knappheit Wasser: Einen bisher in der wirtschaftlichen Betrachtung kaum beachteten Themenkomplex stellt das Wasser da. Sowohl die Beschreibung der "Überflussillusion" als auch die Diskussion über den Preis von Wasser und die daraus zu ziehenden Konsequenzen für wirtschaftliche Entscheidungen wie z.B. die Nahrungsmittelproduktion sind interessant dargestellt und führen zu einem erweiterten Bewusstsein.
Zwischenfazit: Keine Frage, der erste Teil des Buches ist in hohem Maße interessant und lesenswert. Bei hoher Qualität der Recherche und einer interessanten und verständlichen Darstellung macht es Spaß zu lesen.

Der zweite Teil des Buches beschäftigt sich mit den Tugenden. Was erwächst aus den Beschreibungen? Was ist zu tun?
Zugegeben, der Anspruch ist hoch. Die Lösung wären neue Gesellschaftsmodelle oder wirtschaftliche Empfehlungen. Beides entwirft der Autor im Ansatz. Allerdings basierend auf traditionellen Tugenden: Arbeit, Sparsamkeit, Kreativität, Solidarität, Offenheit, Kooperation und Originalität. Neben vielen neuen Ansätzen und Ideen kommt aber an der einen oder anderen Stelle das Gefühl auf, die Argumentationen bereits gelesen zu haben. Während der erste Teil also neue Erkenntnisse bereit hält, ist der zweite Teil logisch, in sich schlüssig, allerdings ohne die Aha-Erlebnisse, an denen man sich beim Lesen der Knappheiten erfreuen kann.

Insgesamt bietet dieses Buch eine sehr interessante Lektüre, qualitativ hochwertige und trotz der Komplexität verständlich dargestellte Argumentationen. Zahlreiche Beispiele aus der Praxis sowie zitierte und beschriebene Expertenmeinungen illustrieren das Dargestellte zusätzlich auf angenehme Art und Weise. Dass das Buch im zweiten Teil keinen gesellschaftspolitisch oder gar weltumspannenden Ansatz bietet, ist sicherlich verständlich, wenngleich es interessant gewesen wäre.

Dieser kleine Wehmutstropfen wertet das Buch aber keinesfalls ab. Es ist eine sehr empfehlenswerte Lektüre für alle diejenigen, die sich mit zukünftigen Entwicklungen auseinandersetzen möchten.

(MWonline zur Verfügung gestellt von Marcus Schmitz)

(ms 04.04.2009)

Diese Buchbesprechung ...
lässt keine Wünsche offen 
ist interessant, könnte aber ausführlicher sein 
ist wenig aussagekräftig 
wird dem Buch nicht gerecht 

 

Andere Leser haben diese Rezension so beurteilt:
BewertungAnzahl
lässt keine Wünsche offen

Buchbesprechung versenden  Diese Buchbesprechung per e-mail versenden
  Diese Seite als PDF öffnen und optimal drucken oder versenden

Weitere Buchbesprechungen dieses Rezensenten:

Baade. Daniel Arbeitsmarkt für Akademiker
Birkner, Monika Wachstumsstrategien für Solo- und Kleinunternehmer
Bungard, Walter / Müller, Karsten / Niethammer, Cathrin Mitarbeiterbefragung - was dann...?
Csomós, Géza / Thomas, Hans Unternehmenskultur
Doblhofer, Doris / Küng, Zita Gender Mainstreaming
Dostert, Elisabeth / Piper, Nikolaus Dynastien und Newcomer
Henkel, Hans-Olaf Die Macht der Freiheit
Henry-Huthmacher, Christine Politik für Familien
Henry-Huthmacher, Christine (Hrsg.) Leise Revolutionen
Imke Keicher / Kirsten Brühl Sie bewegt sich doch!
Jellouschek, Hans Mit dem Beruf verheiratet
Korte, W. B. / Flüter-Hoffmann, Ch. / Kowitz, R. Report Telearbeit
Kutscher, Jan (Hrsg.) Praxishandbuch Flexible Arbeitszeit
Lange, Ursula Erfolgsfaktor Beruf & Familienmanagement
Liebig, B. / Rosenkranz-Fallegger, E. / Meyerhofer, U. Handbuch Gender-Kompetenz
Olbert, Hans Trainingsverträge
Pertl, Klaus N. Karrierefaktor Selbstmanagement
Rautenberg, Werner / Rogoll, Rüdiger Werde, der du werden kannst.
Schmitt-Lechner, Manuel Zukunftsfähiges Personalmanagement
Simon, Fritz B. (Hrsg.) Die Familie des Familienunternehmens
Ulich, Eberhard / Wülser, Marc Gesundheitsmanagement in Unternehmen