myMWonline Blog Seminare Marktplatz MW-News
Sitemap
  

Führungskompetenz



Versiert kommunizieren und motivieren, Ziele vereinbaren und planen ...
Buchbesprechung

Hier klicken für mehr Infos ...



Bröckermann, Reiner
1. Aufl. (2011)
Schäffer-Poeschel, ISBN: 3791027735


Unsere Bewertung:   

Hier klicken für mehr Infos ...
Schlagworte:
Führung

Autor(en):

Lehrt Personalführung, Forscher, Autor, Herausgeber

 

Themenliste Literatur
Führung   Führungskräfte haben es nicht leicht, sie sitzen immer zwischen den Stühlen. Da ist guter Rat teuer - und in diesen Büchern zu finden.

Rezension:

Reiner Bröckermann bietet in seinem Buch einen kompakten Überblick über zentrale Aspekte von Führung. Da er das auf 160 Seiten sehr umfassend angeht, bleibt er zwangsläufig und in vielerlei Hinsicht an der Oberfläche.

Das Buch gliedert sich in acht Kapitel und bearbeitet in jedem ein zentrales Thema von Führung. Ausgehend von der allgemeinen Betrachtung, was denn Führung sei, welche Eigenschaften und Qualifikationen eine Führungskraft besitzen sollte und wie man Führungskompetenz erlangen kann, arbeitet er in den weiteren Kapiteln Themen wie Kommunikation, Motivation, Ziele, Planen, Fordern und Fördern, Kooperieren und Beurteilen systematisch ab. Dabei ist der Autor von großer Gründlichkeit, was die Klärung von Begriffen angeht. Ob es sich dabei um relativ einfache Begriffe handelt wie "Was ist ein Gespräch?" oder "Was versteht man unter einer formellen, was unter einer informellen Gruppe?", oder um kommunikationspsychologische Konzepte, Managementtheorien oder Konflikttheorie, der Autor berücksichtigt eine unglaubliche Bandbreite und es gibt eigentlich nichts, was er nicht anspricht. Dabei sind seine Ausführungen von großer Klarheit und immer mit Praxisbezug.

Ein Stichwortverzeichnis von immerhin ca. 380 Stichwörtern deutet in Relation zu 160 Seiten auf eine hohe Informationsdichte hin. Dabei bleibt es nicht aus, dass alles nur kurz angesprochen, angerissen oder gestreift wird. Eine Vielzahl von Grafiken, Tabellen und Übersichten hilft, die Fülle zu strukturieren. Der lernende Leser erhält außerdem immer wieder Übungsfragen.

Liest man in die Kapitel hinein, so fällt auf, dass der Autor, ganz seiner wissenschaftlichen Verwurzelung folgend, Begriffe von Grund auf klärt, was einem bereits kundigeren Leser eher irritieren mag, da er über solches Grundlagenwissen schon längst verfügt. Andererseits , ebenfalls ganz in wissenschaftlicher Manier, flicht der Autor immer wieder die Namen anderer Autoren, Wissenschaftler, Management- und anderen Theoretikern ein, die einen wenig kundigen Leser möglicherweise eher verwirren könnten. Für den kundigen Leser ist es mehr "Name-Dropping", weist aber in jedem Fall auf die große fachliche Kenntnis des Autors hin. Das Gleiche gilt für eine ebenfalls im wissenschaftlichen Stil gehaltene Zitiermanier, die häufig zu Lasten der Lesbarkeit geht und deren (inhaltliche) Sinnhaftigkeit sich mir nicht erschließt.

Kurz und gut, es stellt sich die Frage: Was für eine Art Buch möchte das Buch eigentlich sein und für wen ist es geeignet? In vielerlei Hinsicht erinnert es mich an ein klassisches Lehrbuch, das sich an einen in der Sache völlig Unwissenden wendet. Wer aber soll das sein? Ein Student oder Hochschulabsolventen ohne jede Berufspraxis, die sich mit Führung befassen? Für sie mag die Mischung passen. Eine neue Führungskraft, die noch nie Berührung hatte mit Themen, die schon Teil von Allgemeinwissen sind und im Rahmen von Ausbildung oder Studium jedermann kennen sollte? Vielleicht. Dann aber wäre weniger möglicherweise mehr. Eine bereits praktizierende Führungskraft? Wer diese Art Grundwissen benötigt, dem wäre zu wünschen, dass er noch nicht im "Amt" ist oder er/sie führt es aus, ohne die blasseste Ahnung zu haben.

Als absolutes Grundlagenbuch zum Thema Führung bietet das Buch einen satten Rundumschlag mit Praxisbezug. Etwas für blutige Einsteiger ins Thema. Alle anderen werden sich phasenweise eher langweilen, denn neues oder gar Wissen, was praktizierenden Führungskräften konkret und im Detail weiterhelfen könnte, bietet das Buch aus meiner Sicht nicht.

(MWonline zur Verfügung gestellt von Dorothe Fritzsche)

(D.Fritzsche 28.04.2012)

Diese Buchbesprechung ...
lässt keine Wünsche offen 
ist interessant, könnte aber ausführlicher sein 
ist wenig aussagekräftig 
wird dem Buch nicht gerecht 

 

Andere Leser haben diese Rezension so beurteilt:
BewertungAnzahl
lässt keine Wünsche offen

Buchbesprechung versenden  Diese Buchbesprechung per e-mail versenden
  Diese Seite als PDF öffnen und optimal drucken oder versenden

Weitere Buchbesprechungen dieses Rezensenten:

Asgodom, Sabine / Bock, Petra / Volk, Theresia / Mahler, Ursu / Lienhart, Andrea Die Frau, die ihr Gehalt mal eben verdoppelt hat ...
Bock, Petra Mindfuck
Bradberry, Travis Das Möwen-Prinzip
Bürgel, Ilona Jetzt denk ich wirklich nur an mich
Collatz, Annelen / Sachse, Rainer Klärungsorientiertes Coaching
Dahinden, Lucia / Freitag, Thomas / Schellenberg, Frank Mythos Coaching
Dahms, Matthias Motivieren - Delegieren - Kritisieren
Dehner, Ulrich / Dehner, Renate Transaktionsanalyse im Coaching
Franz, Joachim / Kreimeyer, Christof / Kuntz, Uwe Das Hannibal-Prinzip
Fukerider, Reinhard Life-Cycle-Coaching
Gruhl, Monika Die Strategie der Stehauf-Menschen
Höfner, E. Noni Glauben Sie ja nicht, wer Sie sind!
Joachim Bauer Warum ich fühle was du fühlst
Jumi Vogler Was der Humor für Sie tun kann, wenn in Ihrem Leben mal wieder alles schief geht
Koller, Christine / Mol, Katarzyna (Hrsg.) In mir steckt noch viel mehr
Kottmann, Thomas / Gross, Carl E. about coaching
Kunc-Schultze, Karmen Fotografie im Coaching
Lothar Seiwert Ausgetickt - Lieber selbstbestimmt als fremdgesteuert
Lütz, Manfred Irre! - Wir behandeln die Falschen
Müller, Monika Finanzcoaching für Unternehmer
Radatz, Sonja Coaching-Grundlagen für Führungskräfte
Rauen, Christopher (Hg.) Coaching Tools III
Schmidt-Tanger, Martina Charisma-Coaching
Schmidt-Tanger, Martina (Hg) Professional Women
Storch, Maja / Kuhl, Julius Die Kraft aus dem Selbst
Wawrzinek, Ursula Vom Umgang mit sturen Eseln und beleidigten Leberwürsten