myMWonline Blog Seminare Marktplatz MW-News
Sitemap
  

Integriertes Qualitätsmanagement



Das St. Gallener Konzept
Buchbesprechung

Seghezzie, Hans Dieter - Integriertes Qualitätsmanagement



Seghezzie, Hans Dieter
2. Aufl. (2001)
Hanser Verlag, ISBN: 3446220054


Unsere Bewertung:   

Hier klicken für mehr Infos ... Als eBook kaufen bei Ciando...
Schlagworte:
Qualitätsmanagement
Themenliste Literatur
Unternehmensorganisation   Unternehmen brauchen Visionen, Strategien, Ziele und Planungen - und die hierfür geeignete Literatur.

Rezension:

Die Belange des Qualitätsmanagements haben in den neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts noch ein isoliertes und nahezu beiläufiges Dasein gefristet. Dies hat sich inzwischen grundlegend geändert. Mit erstaunlicher Geschwindigkeit sind in den letzten Jahren die Anliegen des Qualitätsmanagements zu einem zentralen Managementthema avanciert. Dieser Bedeutungszuwachs entspricht dem Trend, Aufgaben und Funktionen des Managements aus einer ganzheitlichen Perspektive zu betrachten.

In diesem Sinn ist das Ziel des Autors, das Qualitätsmanagement in eine ganzheitliche Sicht der Unternehmensführung zu integrieren. Für eine solche Integrationsarbeit bietet sich für ihn als geeignetes Rahmengerüst das Konzept "Integriertes Management“ aus St. Gallen an. Dieses Konzept versteht sich als ein Modell ganzheitlicher Unternehmenssteuerung, das zwischenzeitlich viel Beachtung in der Fachwelt gefunden hat. Es ist ein neutrales Ordnungsgerüst, in das sich Konzepte und Managementsysteme in sehr universeller Art einfügen lassen. Diese Universalität macht es möglich, dass auch Teilgebiete wie das Qualitätsmanagement in der Unternehmensführung ihren Platz finden.
Seghezzi hat sein Buch in vier Teile untergliedert.

Teil A
Qualität als integrierte Querschnittsaufgabe
Das erste Kapitel dient dem Autor dazu, die wachsende Bedeutung des Qualitätsmanagements zu zeigen. Gute Qualität ist nicht eine Aufgabe, die an einzelne Mitarbeiter delegiert werden kann, sondern sie ist Aufgabe des ganzen Unternehmens mit all seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ein Einblick in die Geschichte des Qualitätsmanagements und ausführliche Erläuterungen zum Verständnis des Qualitätsbegriffs sind die Grundlagen seiner Argumentationsführung.

Teil B
Aufgaben des Qualitätsmanagements
Im zweiten Teil leistet der Autor die eigentliche Integration des Qualitätsmanagements in das St. Gallener Konzept. Der Autor ordnet die Aufgaben des Qualitätsmanagements in die drei Ebenen des St. Gallener Konzepts ein, in das normative, strategische und operative Management.

Teil C
Unternehmensentwicklung – Entwicklung der Qualitätsfähigkeit
Modelle versuchen die Realität abzubilden, gestatten in der Regel jedoch selten eine direkte Umsetzung. Sie zeigen potenzielle Elemente eines Systems auf und lassen ihr Zusammenwirken erkennen. Sie dienen der Entwicklung von Organisations- und Führungssystemen. Seghezzi legt im dritten Teil seines Buches die wichtigsten Qualitätsmodelle und -konzepte dar: Die Normen der DIN ISO Reihen, das EFQM-Modell und einige Award Modelle.

Teil D – Qualitätstechnik
Bewusst hat der Autor die Darstellung der Werkzeuge und Methoden des Qualitätsmanagements auf das letzte Kapitel beschränkt. Denn im Grunde genommen finden die dort beschriebenen Werkzeuge in allen zuvor dargelegten Ausführungen ihre Anwendung. Um aber Leser unfreundliche Redundanzen zu vermeiden, sind die Werkzeuge im letzten Kapitel versammelt. In dichter Darstellung findet sich dort eine Auswahl der gängigen und bekannten Werkzeuge des Qualitätsmanagements.

Die Hauptleistung des Autors ist, das Qualitätsmanagement gemäß seines Bedeutungszuwachses in ein ganzheitliches Managementmodell zu integrieren. Da gute Qualität in den nächsten Jahren in vielen Bereichen – auch in Sozialunternehmen - zunehmend zu einem entscheidenden Qualitätsindikator wird, ist ihre Einbindung in das Management eine wichtige Aufgabe. Die Zielgruppe dieses Buches ist der wissenschaftlich interessierte Leser. Anwender, die Anregung für ihre praktische Arbeit suchen, sollten zu einem anderen Werk greifen. Das mindert die Qualität des Buches nicht, sondern spezifiziert seine Zielgruppe.

(MWonline freundlicher Weise zur Verfügung gestellt von Michael Fischer)

(Michael Fischer 17.08.2003)

Diese Buchbesprechung ...
lässt keine Wünsche offen 
ist interessant, könnte aber ausführlicher sein 
ist wenig aussagekräftig 
wird dem Buch nicht gerecht 

 

Andere Leser haben diese Rezension so beurteilt:
BewertungAnzahl
lässt keine Wünsche offen
ist interessant, könnte aber ausführlicher sein
wird dem Buch nicht gerecht

Buchbesprechung versenden  Diese Buchbesprechung per e-mail versenden
  Diese Seite als PDF öffnen und optimal drucken oder versenden

Weitere Buchbesprechungen dieses Rezensenten:

Dubs,R. / Euler,D. / Ruegg-Stürm,J. / Wyss,E. Einführung in die Managementlehre
Ebertz, Michael N. Aufbruch in der Kirche
Eckert, Johannes Claudius Dienen statt Herrschen
Felten, Armin / Petry, Bernhard Gut geführt: Personalentwicklung und Personalförderung in der Kirche
Haas, Hanns-Stephan Theologie und Ökonomie
Hochschild, Michael Auf der Schwelle in die Zukunft
Lohmann, David Das Bielefelder Diakonie Management-Modell