myMWonline Blog Seminare Marktplatz MW-News
Sitemap
  

Projekte zum Erfolg führen



Projektmanagement systematisch und kompakt
Buchbesprechung

Hier klicken für mehr Infos ...



Schelle, Heinz
4. Aufl. (2004)
dtv, ISBN: 3423058889


Unsere Bewertung:   

Hier klicken für mehr Infos ...
Schlagworte:
Projektmanagement
Themenliste Literatur
Projektmanagement   Immer häufiger werden Aufgaben von der Linienorganisation in Projekte verlagert - der Zug ist nicht mehr aufzuhalten. Bücher zu einem komplexen und herausfordernden Thema.

Rezension:

Viele Projektmanagement-Lehrbücher gerieren sich, als gäbe es überhaupt nur technische Großprojekte auf der Welt – und als läge die Lösung sämtlicher Menschheitsprobleme darin, Projekte ohne Rücksicht auf ihren Inhalt und ihre Dimension einheitlich nach DIN-genormten Projektmanagement-Regeln abzuwickeln. Versucht man dies, stellt sich nicht selten heraus, dass der Anzug viel zu groß ist für seinen Bewohner und ihn bei seiner Arbeit eher behindert – ganz abgesehen davon, dass ein überdimensionierter Anzug immer auch einen Hauch von Lächerlichkeit hat. Während ich mich bei anderen Projektmanagement-Büchern oft gefragt habe: "Von was für Projekten reden die eigentlich?!", stand ich bei Schelles Werk nie vor dieser Frage. Er bezieht sich erkennbar weder auf die Konstruktion von Raumschiffen noch auf den Bau von Großkraftwerken, sondern auf ganz normale kleine bis mittlere (Software-)Projekte. Wobei "Software" insofern tatsächlich in Klammern stehen darf, als sich der Großteil seiner Empfehlungen und Vorschläge auf andere Arten von Projekten übertragen lässt.

Dennoch spürt man auch bei der Lektüre dieses Buchs zuweilen, wie groß der Unterschied zwischen technischen Projekten und Veränderungsprozessen in sozialen Systemen ist. Unbeabsichtigt deutlich wird dies zum Beispiel bei Schelles Empfehlungen zu Projektplanung und Kostenschätzung: Es entspricht durchaus dem anerkannten Standard, wenn er da empfiehlt, das Gesamtprojekt in Teilaufgaben und Arbeitspakete zu zergliedern, jedes dieser Arbeitspakete möglichst genau zu beschreiben und auf dieser Basis die Kosten zu schätzen. Bei einem Bau-, Logistik- oder IT-Projekt ist das nicht immer einfach, aber prinzipiell möglich – man weiß ja schon am Anfang ziemlich genau, was am Ende herauskommen soll. Was aber, wenn es um eine Weiterentwicklung der Unternehmenskultur geht, wo am Anfang zwar klar ist, in welche grundsätzliche Richtung es gehen soll, aber weder angebbar ist, was die genauen Ziele sind, noch, welche Hindernisse dem im Weg stehen, noch, wie das soziale System auf die Veränderungsimpulse reagieren wird?

Auf diese grundsätzliche Andersartigkeit von Veränderungsvorhaben in sozialen Systemen geht Schelle ebenso wenig ein wie es irgendein anderes mir bekanntes Projektmanagement-Lehrbuch tut. Ansonsten aber deckt sein Werk so ziemlich alles ab, was man wissen muss, wenn man sich nicht zum Projektmanagement-Guru für Großprojekte qualifizieren, sondern "nur" das eine oder andere mittlere Projekt managen will. Dabei zeichnet sich Schelles Buch durch einen wohltuenden Pragmatismus aus – was in einigen Amazon-Leserrezensionen prompt als "Oberflächlichkeit" und "Unwissenschaftlichkeit" abgestraft wurde. Dennoch empfinde ich es als Vorteil, dass der Autor sein Buch nicht, wie viele seiner Mitbewerber, mit einer akribischen Dezimalklassifikation bis auf die vierte, fünfte oder sechste Ebene zergliedert hat, sondern sich für eine sehr "flache Struktur" mit 24 Kapiteln entschieden hat, die in sich nur noch durch (nicht nummerierte!) Zwischenüberschriften untergliedert sind. Vermutlich hat er damit seinen Ehrentitel als Ehrenvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement e.V. aufs Spiel gesetzt, doch als Leser kann man für solch ein unprätentiöses Herangehen nur dankbar sein, erlaubt es diese Struktur doch, gezielt auf einzelne Themen zuzugreifen und sich ein halbwegs geschlossenes Bild zu verschaffen. Der Umfang der einzelnen Kapitel liegt mit 10 – 15 Seiten gerade richtig, um einen wichtigen Teilaspekt – wie "Stakeholder-Management", "Projektplanung" oder "Auswahl von Projektmanagement-Software" – informativ, einigermaßen vollständig, aber nicht allzu "erschöpfend" abzuhandeln.

Dass sich Schelle mehr für die Projektrealität interessiert als für weltfremde Idealvorstellungen, zeigt sich etwa, wenn es um die Auswahl des Projektleiters geht: "In manchen sehr theoretisch orientierten Büchern wird beim Leser (...) der Eindruck erweckt als bestünde das Problem der Auswahl des Projektleiters nur darin, aus einer sehr großen Zahl von Kandidaten (...) den geeignetsten Bewerber herauszusuchen. Eine solche Annahme trifft freilich nur höchst selten zu." (S. 61) In der Tat hatte ich in meinen bislang gut 20 Jahren mit den unterschiedlichsten Veränderungsvorhaben nur sehr selten das Problem, zwischen mehreren geeigneten Kandidaten wählen zu müssen – oft besteht das Problem eher darin, eine geeignete Person erstens überhaupt zu finden und zweitens "freizukämpfen". Viel wichtiger ist denn auch, beim Nachdenken über mögliche Kandidaten ausreichend zu berücksichtigen, dass Projekte in aller Regel nicht nur eine fachliche Herausforderung sind, sondern vor allem auch eine soziale. Denn, so Schelle: "Der beste Fachmann ist leider nicht immer der, der auch soziale Kompetenz mitbringt." (S. 61)

Sein wohltuender Pragmatismus zeigt sich auch und gerade bei so heiklen Themen wie der Kostenschätzung: "Für die Schätzung des Einsatzmittelbedarfs bzw. der Kosten von Projekten gibt es keine Wundermittel, auch wenn geschäftstüchtige Anbieter von Softwarepaketen dies dem potenziellen Käufer einzureden versuchen. Erfahrungen, die in abgeschlossenen Projekten gemacht wurden, lassen sich bei der Planung neuer Projekte oft nur sehr bedingt nutzen, weil Projekte eben schon definitionsgemäß Erst- und Einmal-Vorhaben sind." (S. 143) Deshalb empfiehlt er bodenständige, aber solide Lösungen wie: "Das Projekt bis auf die Ebene der Arbeitspakete sorgfältig strukturieren und die einzelnen Arbeitspakete so genau wie möglich beschreiben." (S. 147) Und er drückt sich auch nicht vor den ganz normalen Unmöglichkeiten der Projektplanung: "In der Praxis besteht allerdings sehr häufig das Problem, dass eine Kostenschätzung zu einem Zeitpunkt abgegeben werden muss, zu den es noch keinen detaillierten Projektstrukturplan gibt. Die Methode der Schätzklausur, die zwar nicht der Königsweg zu zuverlässigen Kostenschätzungen, wohl aber ein gangbarer Pfad ist, setzt einen solchen Projektstrukturplan voraus." (S. 147)

Im Gegensatz zu manchen anderen Büchern, die vorspiegeln, dass ein grandioser Projekterfolg bei strikter Einhaltung der aufgelisteten goldenen Regeln überhaupt nicht zu verhindern sei, befasst sich Schelle auch mit Widerständen, Konflikten und Krisen. Den ersten beiden widmet er jeweils ein eigenes Kapitel, wobei sich das über Widerstände allerdings seltsamerweise nur auf Widerstände gegen die Einführung von Projektmanagement in einem Unternehmen bezieht. Projektkrisen werden im Kapitel über "Projektberichtswesen und Projektsteuerung" auf einer Seite abgehandelt, was in Relation zu ihrer Bedeutung und Tragweite vielleicht doch etwas knapp ist. Auch das Kapitel über Konflikte lässt erkennen, dass diese Themen für Schelle kein "Heimspiel" sind. Da verharrt er zu sehr in der Analyse und unterscheidet zwar trefflich zwischen Ziel-, Beurteilungs- und Verteilungskonflikten wie auch zwischen unterschiedlichen Arten von Konfliktlösungen – doch so konkret wie an anderer Stelle werden seine Empfehlungen hier nicht. Aber immerhin nimmt er Konflikte als unvermeidlichen Bestandteil von Projekten zur Kenntnis, statt durch ihre Ausblendung zu suggerieren, dass sie bei einem guten Projektmanagement überhaupt nicht auftreten dürften.

Verdienstvoll auch, dass er ein eigenes Kapitel dem Thema "Das Projekt systematisch beenden und Erfahrungen auswerten" widmet. Denn in der Tat werden im wirklichen Leben Projekte nur selten sauber abgeschlossen und beendet; allzu häufig enden sie irgendwo im Nirwana, weil manche Mitstreiter längst auf anderen "Baustellen" tätig sind oder sich angesichts bestehender Schwierigkeiten abgesetzt haben, während einige andere noch mit den verbliebenen Restarbeiten befasst sind oder auch damit, "die Spuren zu verwischen". Der fehlende Abschluss ist nicht nur ein formaler Mangel, sondern er verhindert auch weitestgehend, dass Unternehmen aus Erfahrung lernen – sowohl aus gemachten Fehlern als auch aus dem, was richtig gemacht wurde. Außerdem hinterlässt er einen schalen Nachgeschmack und beeinflusst damit negativ die Bereitschaft, sich auf künftige Projekte einzulassen. Schelle empfiehlt hier sowohl eine Befragung von Kunden und Projektbeteiligten, eventuell nach dem Bewertungsmodell "Project Excellence", als auch eine formale Projektabschlusssitzung, die mit der "Entlastung des Projektteams und des Projektleiters" (S. 256) endet. Ein altmodisch klingender, aber ebenso richtiger wie wichtiger Gedanke!

(MWonline zur Verfügung gestellt von Winfried Berner)

(wb 01.04.2005)

Diese Buchbesprechung ...
lässt keine Wünsche offen 
ist interessant, könnte aber ausführlicher sein 
ist wenig aussagekräftig 
wird dem Buch nicht gerecht 

 

Andere Leser haben diese Rezension so beurteilt:
BewertungAnzahl
lässt keine Wünsche offen

Buchbesprechung versenden  Diese Buchbesprechung per e-mail versenden
  Diese Seite als PDF öffnen und optimal drucken oder versenden

Weitere Buchbesprechungen dieses Rezensenten:

Akerlof, George A. / Shiller, Robert J. Animal Spirits
Andrzejewski, Laurenz Trennungs-Kultur
Ariely, Dan Denken hilft zwar, nützt aber nichts
Axelrod, Robert Die Evolution der Kooperation
Belsky, Gary / Gilovich, Thomas Why Smart People Make Big Money Mistakes And How to Correct Them
Bengelsdorf, Peter Aufhebungsvertrag und Abfindungsvereinbarungen
Blackmore, Susan The Meme Machine
Brandenburger, Adam M.; Nalebuff, Barry J. Coopetition
Brodrick, Sean The Ultimate Suburban Survivalist Guide
Bronisch, Thomas Der Suizid
Bruder-Bezzel, Almuth Geschichte der Individualpsychologie
Buffett, Warren / Cunningham, Lawrence A. The Essays of Warren Buffett
Burgerstein, Jíøí Tschechien
Burkhardt, Michael / Stobbe, Corinna Das erfolgreiche Einstellungsinterview
Busch, Rolf (Hrsg.) Change Management und Unternehmenskultur
Buss, David M. Evolutionary Psychology
Cartwright, Sue / Cooper, Cary HR Know-how in Mergers and Aquisitions
Cascio, Wayne Responsible Restructuring
Cialdini, Robert Die Psychologie des Überzeugens
Crainer, Stuart Die ultimative Mangementbibliothek
Cube, Felix von Lust an Leistung
Czichos, Reiner Change Management
De Bono, Edward Six Thinking Hats
DeMarco, Tom Der Termin
DeMarco, Tom Spielräume
DeMarco, Tom / Lister, Timothy Wien wartet auf Dich!
DeMarco, Tom / Lister, Timothy Bärentango
Demmer, Christine / Gloger, Axel / Hoerner, Rolf / Thom, Norbert Erfolgreiche Reengineering-Praxis in Deutschland
Deusen, Anja Human Capital Management
DGFP e.V. (Hrsg.) Interkulturelle Managementsituationen in der Praxis
Dinkmeyer, Don / Dreikurs, Rudolf Ermutigung als Lernhilfe
Dinkmeyer, Don / Eckstein, Daniel Leadership by Encouragement
Doppler, Klaus / Lauterburg, Christoph Change Management
Dorrmann, Wolfram Suizid
Dreikurs, Rudolf Grundbegriffe der Individualpsychologie
Dreikurs, Rudolf Selbstbewußt
Dreikurs, Rudolf / Grunwald, Bernice B. / Pepper, Floy C. Lehrer und Schüler lösen Disziplinprobleme
Dreikurs, Rudolf; Grey, Loren Kinder lernen aus den Folgen
Dörner, Dietrich Die Logik des Misslingens
Ellis, Albert / Schwartz, Dieter / Jacobi, Petra / Sann, Uli Coach dich!
Engels, Wolfram Der Kapitalismus und seine Krisen
Etzel, Gerhard Betriebsverfassungsrecht
Facchini, Fiorenzo Die Ursprünge der Menschheit
Faulhaber, Peter / Landwehr, Norbert Turnaround-Management in der Praxis
Feldman, Mark L. / Spratt, Michael F. Speedmanagement für Fusionen
Feuerlein, Wilhelm Alkoholismus
Feuerlein,Wilhelm / Dittmar,Franz/ Soyka,Michael Wenn Alkohol zum Problem wird
Flechsig, Karl-Heinz Kleines Handbuch didaktischer Modelle
Flyvbjerg, Bent / Bruzelius, Nils / Rothengatter, Werner Megaprojects and Risk
Fuchs, Peter / Wörz, Michael Die Reise nach Wladiwostok
Gawin, Izabella / Schulze, Dieter Kulturschock Polen
Gerhardt, Tilman; Ritter, Jörg Management Appraisal
Giernalczyk, Thomas Suizidgefahr
Gladwell, Malcolm Tipping Point
Glasl, Friedrich Konfliktmanagement
Grubb, Thomas / Lamb, Robert Capitalize On Merger Chaos
Grube, Rüdiger / Töpfer, Armin Post Merger Integration
Gruber, Sabine M. Unmöglichkeiten sind die schönsten Möglichkeiten
Gruša, Jírí Gebrauchsanweisung für Tschechien und Prag
Grüber, Bernd Schnellkurs Krisenmanagement
Habeck, Max / Kröger, Fritz / Träm, Michael Wi(e)der das Fusionsfieber
Hamer, Wolfgang Personalabbau / Betriebsbedingte Kündigung
Handlbauer, Bernhard Die Freud-Adler-Kontroverse
Harrant, Horst / Hemmrich, Angela Risikomanagement in Projekten
Hinnen, Hannes / Krummenacher, Paul Großgruppen-Interventionen
Hossiep,Rüdiger/ Paschen,Michael/ Mühlhaus, Oliver Persönlichkeitstests im Personalmanagement
Jaeger, Michael Personalmanagement bei Mergers & Acquisitions
Jansen, Stephan Mergers & Acquisitions
Jiranek, Heinz / Edmüller, Andreas Konfliktmanagement
Johnson, Spencer Who Moved My Cheese
Jost, Hans Rudolf Unternehmenskultur
Kahneman, Daniel Thinking, Fast and Slow
Klüver, Henning Gebrauchsanweisung für Italien
Knapp, Radek Gebrauchsanweisung für Polen
Kobjoll, Klaus Motivaction
Kohn, Alfie Mit vereinten Kräften
Kornbichler, Thomas Die Individualpsychologie nach Alfred Adler
Kostka, Claudia / Mönch, Annette Change Management
Kotter, John P. Leading Change
Kotter, John P. Die Macht im Management
Kotter, John P. Power And Influence
Kotter, John P. Accelerate
Kubr, Thomas / Ilar, Daniel / Marchesi, Heinz Planen, gründen, wachsen
Kuhnert, Iris Business With The Japanese
Küng, Thomas Gebrauchsanweisung für die Schweiz
Lay, Rupert Kommunikation für Manager
Lay, Rupert Über die Kultur des Unternehmens
Le Bon, Gustave Psychologie der Massen
Levitt, Steven D. / Dubner, Stephen J. Freakonomics
Lewis, Richard D. When Cultures Collide
Liker, Jeffrey K. Der Toyota-Weg
Lipp, Ulrich / Will, Hermann Das große Workshop-Buch
Litke, Hans-D. / Kunow, Ilonka Projektmanagement
Makridakis, Spyros / Hogarth, Robin / Gaba, Anil Tanz mit dem Glück
Mankiw, N. Gregory / Taylor, Mark P. Grundzüge der Volkswirtschaftslehre
Merkle, Rolf Ich höre auf, ehrlich!
Meyer, Wulf-Uwe Gelernte Hilflosigkeit
Miegel, Meinhard Epochenwende
Miegel, Meinhard Exit: Wohlstand ohne Wachstum
Minto, Barbara Das Prinzip der Pyramide
Morrison, Terri / Conaway, Wayne / Borden, George Kiss, Bow, Or Shake Hands – How to Do
Moss Kanter, Rosabeth E-Volve! - Revolutionieren Sie Ihr Business!
Müller-Urban, Kristiane / Urban, Eberhard Frankfurt zu Fuß
Münchau, Wolfgang Vorbeben
Neumann, Christoph Darum nerven Japaner
Opoczynski, Michael / Fausten, Willi WISO Existenzgründung
Otte, Max Der Crash kommt
Paqué, Karl-Heinz Wachstum!
Pasztor, Susann / Gens, Klaus-Dieter Ich höre was, das du nicht sagst.
Pasztor, Susann / Gens, Klaus-Dieter Mach doch... was du willst!
Pfannenberg, Jörg Veränderungskommunikation
Philipp, Andreas F.; Osmetz, Dirk; Winter, Wolfgang Change Management
Pink, Ruth Kompetenz im Konflikt
Poostchi, Kambiz Goldene Äpfel - Spiegelbilder des Lebens
Porter, Joshua Social Web Design
Püttjer, Christian / Schwierda, Uwe Professionelle Bewerbungsberatung für Führungskräfte.
Quinnett, Paul Es gibt etwas Besseres als den Tod
Radermacher, Franz Josef / Beyers, Bert Welt mit Zukunft
Redlich, Alexander KonfliktModeration
Reinhart, Carmen M. / Rogoff, Kenneth S. This Time is Different
Reither, Franz Komplexitätsmanagement
Ridley, Matt Die Biologie der Tugend
Ries, Al; Trout, Jack Positioning
Rohac, Stephanie Unternehmenskultur und ihre zielgerichtete Veränderung
Rosenberg, Marshall B. We Can Work It Out
Rosenberg, Marshall B. Was deine Wut dir sagen will: überraschende Einsichten
Rosenberg, Marshall B. Den Schmerz überwinden, der zwischen uns steht
Rosenberg, Marshall B. /Seils, Gabriele Konflikte Lösen durch gewaltfreie Kommunikation
Rumke, Hans-Georg / Galdia, Wolfgang u.a.: Aufhebungsverträge und Abfindungen
Rummel, Martina / Rainer, Ludwig / Fuchs, Reinhard Alkohol im Unternehmen
Schaub, Günter / Schindele, Friedrich Kurzarbeit – Massenentlassung – Sozialplan
Schein, Edgar H. Organisationskultur
Schneider, Wolf Deutsch fürs Leben
Schneider, Wolf Der Mensch
Schneider, Wolf Gewönne doch der Konjunktiv!
Schoenaker, Theo Mut tut gut
Schoenaker, Theo Wenn die Kinder aus dem Hause sind und der Hund gestorben ist
Schrader, Einhard / Küntzel, Ulrich Kündigungsgespräche
Schroll-Machl, Sylvia Die Deutschen – Wir Deutsche
Schroll-Machl, Sylvia; Nový, Ivan Perfekt geplant oder genial improvisiert
Scott-Morgan, Peter Die heimlichen Spielregeln
Scott-Morgan, Peter The Unwritten Rules of the Game
Seidl, Irmi / Zahrnt, Angelika Postwachstumsgesellschaft
Seligman, Martin Pessimisten küsst man nicht
Senge, Peter M. Die fünfte Disziplin
Siebert, Al The Resiliency Advantage
Smith, Paul / Taylor, Ken German Secrets
Soros, George The New Paradigm for Financial Markets
Spengler, Tilman Sind Sie öfter hier?
Sunzi, Wu Die Kunst des Krieges
Taleb, Nassim Nicholas Der schwarze Schwan
Thaler, Richard H. The Winner's Curse
Thaler, Richard H. / Sunstein, Cass R. Nudge: Improving Decisions About Health, Wealth and Happiness
Thomann, Christoph / Schulz von Thun, Friedemann Klärungshilfe 1
Ury, William The Third Side
Versteegen, G. / Salomon, K. / Heinold, R. Change Management bei Software-Projekten
Vogel, Dieter M & A - Ideal und Wirklichkeit
Voland, Eckart Grundriss der Soziobiologie
Voland, Eckart Die Natur des Menschen
Watzlawick, Paul Gebrauchsanweisung für Amerika
Weber, Ulrich; Burmester, Antje Der Anstellungsvertrag des Managers
Weick, Karl E. / Sutcliffe, Kathleen M. Managing the Unexpected
Weiss, Martin The Ultimate Depression Survival Guide
Winkler, Brigitte / Dörr, Stefan Fusionen überleben
Wucknitz, Uwe D. Mitarbeiter-Marketing
Wuketits, Franz M. Was ist Soziobiologie?
Zur Bonsen, Matthias / Maleh, Carole Appreciative Inquiry (AI)